top of page
Judith Büthe

JUDITH BÜTHE

FOTOGRAFIN + JOURNALISTIN

BOCHUM

VITA

Judith Büthe ist Fotografin und Journalistin. Ausgebildet bis 2011 von Fotokünstler Horst Wackerbarth, folgt ein Stipendium der Stiftung für Begabtenförderung Bonn. Seit ihrem erfolgreichen Studienabschluss 2016 an der Freien Journalistenschule Berlin, arbeitet die Fotojournalistin für NGOs, Verlage und Agenturen weltweit. Sie fokussiert sich hierbei auf Menschen und ihre Geschichten mit dem Schwerpunkt Reportage– und Portraitfotografie. Ihre Empathie, ihr besonderer Blick für Details und die Fähigkeit ihre Motive auf das Wesentliche zu reduzieren, führen zu regelmäßigen Publikationen in Digital- und Printmedien wie zeitonline.de, stern.de, jetzt.de und Magazinen wie FLUTER, Art Aurea Magazin, JUICE und AK analyse & kritik.

Judith Büthe begleitet und portraitiert Menschen unterschiedlichster Herkunft weltweit. Sie führt, in Verbindung mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit auf zivilen Rettungsschiffen im zentralen Mittelmeer und der Balkanroute, in den vergangenen Jahren mit mehreren hundert Menschen Interviews zu den Themen Herkunft, Kultur, Migration und Fluchtursachen. Sie reist für ihre Recherchen und Reportagen regelmäßig nach Südeuropa, den Balkan und Westafrika.

2013 eröffnet sie gemeinsam mit Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.  die Ausstellung „Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas“ im Deutschen Bundestag. Die NRW Bank  zeichnet Judith Büthe 2014 für den NRW.BANK. Kunstkalender „Hier bin ich richtig! Kinder und Jugendliche in NRW“ aus. Im Sommer 2015 wurde sie für den GoSee Award im Bereich Reportage nominiert, 2016 von SOS-Kinderdörfer weltweit mit dem „SOS Foto des Jahres“ prämiert. Im März 2021 wird sie von der Global Young Faculty - AG der Mercator Stiftung mit dem 1. Preis für ihre Reportagestrecke zum Thema "Grenzüberschreitungen" ausgezeichnet.

Judith Büthe ist mit ihren Arbeiten 2023 zum dritten Mal in Folge im Bildband Blickfang. Deutschlands beste Fotografen.“ vertreten.

KUNDEN

UNTERNEHMEN & AGENTUREN​

Adam Opel AGFontys HogescholenJuwelier Wempe • Ravensburger AG • Ministerium für Familie, Kinder & Jugendliche • Franzen GmbH & Co. KG • Hydro Extrusion • Jugendhilfe Essen • DELPHIS DIALOG • Grass Roots Germany • BCD meetings & events • Atelier Horst Wackerbarth • Ministerium für Schule & Weiterbildung NRW • Alfred Kärcher • BOCHUM Wirtschaftsentwicklung • NRW Stiftung • Business Metropole Ruhr • Schindler Parent • ACCURE Battery Intelligence GmbH • Weiss Communications • NRW–Stiftung

EDITORIAL & NGOs​

The Red Couch • ART AUREA Magazin • Fluter Magazin •  Roma Service Österreich • Heart Working Class Management • jetzt.de • JUICE Magazin • stern.de • Nitro Magazin • ak - analyse & kritik • THE DORF - Magazin für Düsseldorf • Becker Joest Volk Verlag • SPEX -Magazin für Popkultur • Tagblatt CH • Tastics Media • Melting Pot Music • Eva Brenner • Nelson Müller • Stephan Staats • Mischa Kuball • Yvonne Willicks • Gertrud Menzel • Leila Akinyi • fluter.de • Christof Lungwitz • Sylvia Löhrmann • Megaloh • Nela Lee • Franziska Rubin • Sea-Watch • Help - Hilfe zur Selbsthilfe • OXFAM Deutschland • ​RESQSHIP • SOS Kinderdörfer weltweit • Campact • Das KOLLEKTIV • MIGAZIN

AUSSTELLUNGEN

2022 – Wanderausstellung zu Fluchtbewegungen und der Situation an den europäischen Außengrenzen zwischen 2012-2022 (in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW) Bahnhof Langendreer, Bochum
 

2021 – "Grenzüberschreitungen“, City Branding Action, Global Young Faculty, Ruhrgebiet

 

2019 – "Zwischen gestern und morgen – Zivile Seenotrettung im zentralen Mittelmeer", Bahnhof Langendreer Bochum

2018 – "Heimat", Eine Ausstellung von und mit Geflüchteten, Melanchthon Gemeinde Zentrum Essen​

2018 –  Zivile Seenotrettung im zentralen Mittelmeer, Caritas Essen

​2017 – "Heimat", Eine Ausstellung von und mit Geflüchteten, Servicepoint Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe, Essen


2015 – "Meine Nationalität: Mensch.", Wanderausstellung zum internationalen Tag der kulturellen Vielfalt, Werner-Jaeger-Halle Nettetal

2015 – "Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas", Eine Ausstellung in Kooperation mit Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., Elze​

2015 – "Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas", Eine Ausstellung in Kooperation mit Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., Wipperfürth

2015 – "blick|dicht", Kunstpunkte 2015, Gemeinschaftsatelier Büthe | Wackerbarth, Düsseldorf

2015 – "Meine Nationalität: Mensch.", Wanderausstellung zum internationalen Tag der kulturellen Vielfalt, Immanuelskirche Wuppertal

2015 – "Meine Nationalität: Mensch.", Vernissage zum internationalen Tag der kulturellen Vielfalt, Showroom Bagstage, Düsseldorf

2015 – "Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas", Eine Ausstellung in Kooperation mit Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., Wermelskirchen​

2014 – "Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas", Eine Ausstellung in Kooperation mit Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., Landtag NRW

2014 – "Südosteuropa – Ein Portrait",  Gemeinschaftsatelier Büthe | Wackerbarth, Düsseldorf

2014 – "Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas", Eine Ausstellung in Kooperation mit Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., Erlangen

2014 – "Südosteuropa – Ein Portrait", Ghettogarten No.5 | no-budget-arts e.V., Bastion Bochum

2014 – "Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas", Eine Ausstellung in Kooperation mit Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., Landtag Niedersachsen

2014 – "blick|dicht, Nacht der Museen, Gemeinschaftsatelier Büthe | Wackerbarth, Düsseldorf

 

2013 – "Werkschau", Kunstpunkte, Gemeinschaftsatelier Büthe | Wackerbarth, Düsseldorf

2013 – "Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas", Eine Ausstellung in Kooperation mit Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., Deutscher Bundestag

bottom of page