Vita 

Judith Büthe wurde 1988 geboren und wuchs in Viersen auf. 

Ihre Ausbildung zur Fotografin absolviert sie bis 2011 erfolgreich bei Horst Wackerbarth in Düsseldorf.

Es folgt ein Stipendium der Stiftung für Begabtenförderung Bonn. Sie studiert fortan begleitend zu ihrer Arbeit 

als freiberufliche Fotojournalistin an der Freien Journalistenschule Berlin.

 

Ihr Hauptinteresse gilt den Menschen und ihren Geschichten; sie macht sich zur Aufgabe die Welt in Bildern 

zu erzählen. Entsprechend ihrer Leidenschaft spezialisiert sie sich auf die Portrait-& Reportagefotografie und 

Dokumentation für Hilfsorganisationen. Kunden schätzen ihr hohes Einfühlungsvermögen und ihren besonderen 

Blick für das Wesentliche. Ihre Arbeiten werden von der Faszination für Ereignisse getragen und ihrem Mut, 

vollkommen in Situationen einzutauchen. 

 

In den vergangenen Jahren reist sie für internationale Hilfsorganisation in 9 Projektländer weltweit und 

dokumentiert die Lebenssituationen der Menschen vor Ort.  

Für den NRW.BANK.Kunstkalender 2014 zum Thema „Hier bin ich richtig! - Kinder und Jugendliche in NRW“ 

zeichnete die Bank, die Fotografin mit dem zweiten Platz aus. 

Ihre Wanderausstellung „Meine Nationalität: Mensch.“ eröffnete zum Tag der kulturellen Vielfalt im Mai und sorgt seither für Aufsehen. 100 Portraits, 43 Nationen und eine übergeordnete Aussage: Lasst uns unsere Mitmenschen mit anderen Augen sehen - versuchen wir, die Grenzen in unserem Denken zu überwinden. 

Im Sommer 2015 wurde sie für den GoSee Award im Bereich Reportage nominiert, 2016 von SOS-Kinderdörfer weltweit mit dem „SOS-Foto des Jahres“ausgezeichnet.

 

Judith Büthe arbeitet weltweit mit Sitz in Düsseldorf & Bochum. Ihre Auftraggeber sind Unternehmen, Agenturen, Hilfsorganisationen und Magazine. Über neue Kooperationen, Auftragsarbeiten und Projektideen freut sie sich!              

 

 

 

berenice abbott

“ photography helps people to see. ” 

© 2019 judith büthe          

  • XING
  • LinkedIn